Eine neue Craft aus der Mitte des Saarlandes

NEWSTICKER: --- 27.11.2020: Als Lebensmittelhersteller ist die Bräu auch in der Corona-Zeit für Euch da. Wenn man schon nicht aus gehen kann, sollte man die Zeit stilvoll daheim genießen. --- VERFÜGBARES BRÄU: Roter Teufel: 26x 1L - Blonder Engel: 24x 1L - Kerniger Bauer: 23x 1L --- 05.11.2020: Heute war Pascal Reiter von REITERS BRAUWELT zu Besuch beim Bräu. Als weitgereister Bierkenner und Spezialitätenjäger hat er natürlich schon alle drei Sorten von der Bräu probiert und auch in seine BIERTASTING-APP aufgenommen. Darüber hinaus probagiert er seine Funde und Erfahrungen auch auf facebook und Instagramm. (https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2906451889585658&id=2116377825259739&ref=page_internal) --- Immer Donnerstags Bräuverkauf von 17:00 bis 20:00Uhr in der LEBACHER "alten Post", Eingang auf der Gebäuderückseite. ---

Der Bräu

Er kam einst aus der Region mit der höchsten Brauereidichte der Welt und zog auf der Suche nach gutem Geschmack durch ganz Deutschland. Sesshaft geworden fand er das vorhandene Angebot dennoch nicht mehr genug und stellte Lebensmittel für den Eigenbedarf selbst her. Dabei war auch sein Bier, das sofort von allen geliebt wurde...

                         

Das Bräu

Die Saar-Craft-Bräu LEBACH braut naturbelassenes Bier in den Stilen alter, obergäriger Sorten, welche ihren Ursprung überwiegend im Vereinigten Königreich haben. Diese, meist einfach als Ales titulierten Biere, sind das Herz der Craft-Bier-Bewegung. Das Bier wird weder filtriert noch thermisch behandelt und behält so seinen vollen Geschmack und seine wertvollen Inhaltsstoffe wie Vitamine und Spurenelemente. Die frischen, natürlichen Aromen, die in diesen Bieren enthalten und nicht industriell auf Mainstream gebracht sind, sorgen beim Biertrinker für ein besonderes und unverkennbares Geschmackserlebnis. Craft-Biere stellen grundsätzlich ein hochkarätiges Genussmittel dar, das anlassbezogen, zum Beispiel abgestimmt auf ein gutes Essen, kredenzt wird. Die Sorgfalt beim Brauvorgang und der Auswahl der Zutaten, sowie der Einsatz spezieller Malz- und Hopfensorten stellen die dafür notwendige, hohe Qualität sicher. Ein gutes Bier braucht seine Zeit und daher kann es sein, dass der Bräu auch mal ausverkauft ist. Er wird niemals ein unfertig gereiftes Bier herausgeben. Am besten informiert Ihr Euch bevor Ihr vorbeikommt, oder schaut bei den Neuigkeiten (oben) nach. Für die Abnahme "größerer" Mengen, zum Beispiel für Veranstaltungen, sollte auf jeden Fall mindestens drei Monate im Voraus bestellt werden. Einzelne Fässer können auch kurzfristig möglich sein und angefragt werden.

Die Bräu

    

Die Saar-Craft-Bräu ist eine Mikro-, oder noch genauer: eine Nano-Brauerei mitten in Lebach. In dem mit allen erforderlichen Standards zum Sudhaus umgebauten Kellerraum steht die 40-Liter-Anlage. Hier wird gebraut, vergoren und abgefüllt. Reifung und Lagerung finden daneben im Kühlhaus der Bräu statt, von wo es frisch in Fässern und Flaschen zu den durstigen Kehlen gelangt.

  

Verkauf

Weit kann der Bräu aufgrund der begrenzten Kapazität nicht streuen, aber hier gibt's die neue Craft:

Kontakt

Nachricht